Förderer

Bild: Dr. Friedrich Georg Hoepfner
Dr. Friedrich Georg Hoepfner

Geschäftsführer Hoepfner Strategie

Bild: Sigmund Kiener
Sigmund Kiener

Geschäftsführender Gesellschafter SK Gruppe

Bild: Wolfgang Grenke
Wolfgang Grenke

Vorstandvorsitzender Grenke AG


Premiumpartner


Partner


Förderprogramme zum Bau und Betrieb des CyberLab

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Der Bau des CyberLab Accelerators wird im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) - Operationelles Programm Baden-Württemberg 2014-2020 „Innovation und Energiewende“ durch die Europäische Union, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Karlsruhe gefördert.  

Der Bau des Accelerators schafft die Voraussetzungen für ein landesweites Zentrum für IKT-Gründungen, das als Leuchtturm über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus sichtbar sein wird und eine Sogwirkung auf die besten IKT-Gründer/innen und Investoren ausüben soll. Spin-offs aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen erhalten in ihrer Frühphase in dem geplanten Gebäude eine umfassende Betreuung, um marktfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen.

Das Projekt schafft ein attraktives Angebot, das die einzigartigen Standortvorteile Karlsruhes für einen landesweiten IKT-Accelerator erschließt, um herausragende Hightech-Gründer zu unterstützen.


Europäischer Sozialfonds (ESF)

Im EFRE-Projekt "CyberLab Accelerator" wird der Bau der Räumlichkeiten und über das ESF-Projekt "CyberLab Baden-Württemberg" die Qualifizierung von Gründerpersonen zu Unternehmer/innen gefördert:

Das CyberLab BW besteht aus einem Baukasten mit Qualifizierungsmodulen. Die ersten Module richten sich an Startups in der Experimentier- und Findungsphase und unterstützen diese durch sogenannte „Pre-Labs“, in denen Startups in Themenschwerpunkten – beispielsweise zum anvisierten Markt oder zu eingesetzten Technologien – an ihrem Gründungsvorhaben arbeiten. Unterstützt werden sie dabei von Mentoren/innen.

Im CyberLab erfahren die Startups dann ein zwölfmonatiges „Beschleunigungsprogramm“, das sie auf den Markteintritt vorbereitet. Die Betreuung durch Mentoren/innen wird intensiviert und individualisiert, zudem werden die Gründer/innen durch interne Coaches, die selbst Gründungserfahrung haben, unterstützt. Darüber hinaus haben die Startups im 40-köpfigen Team des CyberForum Ansprechpartner/innen für Themen wie beispielsweise Marketing und Vertrieb, Human Resources, Förderprogramme, Internationalisierung und Netzwerk. Auch das Thema Finanzierung wird im CyberLab vertieft: Die Startups erhalten Zugang zu Förderprojekten sowie zum Investorennetzwerk des CyberForum.